Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wann ist der Einbau eines Fassadenaufzugs für Reinigungs- und Wartungsarbeiten zwingend vorgeschrieben?

KomNet Dialog 1511

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Absturzsicherungen, Geländer

Dialog
Favorit

Frage:

Einrichtungen für Reinigungs- und Wartungsarbeiten an Fassaden von mehrgeschossigen Gebäuden und Hochhäusern. Gibt es in öffentlich-rechtlichen Vorschriften, im berufsgenossenschaftlichen Regelwerk oder in DIN, VDI etc. Vorgaben wann der Einbau eines Fassadenaufzugs zwingend vorgeschrieben ist, z.B. ab einer bestimmten Gebäudehöhe oder bei bestimmten Eigenschaften der Fassade?

Antwort:

Eine zwingende Forderung nach Aussenbefahranlagen / Fassadenaufzügen für Reinigungs- und Wartungsarbeiten an Fassaden von mehrgeschossigen Gebäuden ist weder in den Arbeitsschutzvorschriften noch in den Normen enthalten. Das heißt aber nicht, dass darauf grundsätzlich verzichtet werden kann, es kommt vielmehr auf den Einzelfall an. Wie die Reinigungsarbeiten durchgeführt werden müssen, ist von der Gebäudehöhe sowie der Fenster- und Fassadengestaltung abhängig. Insoweit ist es eine Ermessensentscheidung, ob die Reinigung vom Inneren des Gebäudes, von Reinigungsbalkonen, vom Steiger oder von einem Fassadenaufzug vorgenommen wird. Bei Gebäuden mit z.B. geschlossenen Ganzglasfassaden sowie bei Gebäudehöhen, die von Steigern nicht mehr erreicht werden können, bleibt der Fassadenaufzug als einzige Möglichkeit, die Fenster- und Fassadenreinigung vornehmen zu können. Bei Fragen bzgl. der Beurteilung des Einzelfalles können Sie sich an das für Sie zuständige Staatliche Amt für Arbeitsschutz wenden. Die Anschriften der Arbeitsschutzämter in Nordrhein-Westfalen finden Sie auf den Seiten des Bürgerportals Arbeitsschutz unter http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Service/ansprechpartner_beratung/bezirksregierungen/index.php . 

Stand: 20.02.2003