Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es Aufbewahrungsfristen für Prozessdaten?

KomNet Dialog 14981

Stand: 23.11.2011

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Störfallanlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es Aufbewahrungsfristen für Prozessdaten?

Antwort:

Nach § 12 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) hat ein Betreiber, der den erweiterten Pflichten unterliegt, Unterlagen über die erforderliche Durchführung

• der Prüfung der Errichtung und des Betriebs der sicherheitsrelevanten Anlagenteile,
• der Überwachung und regelmäßigen Wartung der Anlage in sicherheitstechnischer Sicht,
• der sicherheitsrelevanten Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie
• der Funktionsprüfung der Warn-, Alarm- und Sicherheitseinrichtungen
zu erstellen. Die Unterlagen sind mindestens fünf Jahre ab Erstellung zur Einsicht durch die zuständige Behörde aufzubewahren.

Daneben kann die Verpflichtung zur Aufbewahrung bestimmter Prozessdaten, beispielsweise der Temperatur zu einem bestimmten Zeitpunkt, sich aus den Nebenbestimmungen zur Anlagengenehmigung ergeben.