Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Bedeutung haben Prüfaufkleber auf Sportgeräten in Sporthallen?

KomNet Dialog 14907

Stand: 11.11.2011

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Unfallversicherung

Dialog
Favorit

Frage:

Sporthallen gehören bei uns in der Regel zu Schulen. Abends und am Wochenende werden diese Hallen von verschiedenen Vereinen genutzt. In den Hallen sind Aufkleber (DIN A5) zu finden, auf denen die Prüfung der Halle und der Geräte bescheinigt wird. Kann ich mich als Vereinssportler darauf verlassen, dass wirklich alle Sportgeräte geprüft sind oder müsste eine Plakette auf "meinem" Sportgerät zu finden sein? Dass ich selbstverständlich eine Sichtkontrolle vor Benutzung durchführen muss, ist von der Frage unberührt. Als Sportler kenne ich allerdings nicht alle Prüfvorschriften und ich besitze keine Prüfgeräte.

Antwort:

Die Anforderungen an die Prüfung von Sportgeräten an Schulen ergeben sich aus dem Vorschriften- und Regelwerk der zuständigen Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, in der Regel also den für die Schule zuständigen Unfallkasse (siehe auch www.dguv.de/inhalt/ihrPartner/schueler-uv/index.jsp ).

In der GUV-Informationen "Sicherheit im Schulsport" GUV-SI 8044 Sportstätten und Sportgeräte http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/si-8044.pdf  werden Informationen bezüglich der Prüfanforderungen an Sportstätten und Sportgeräte gegeben. Danach sind Sportstätten und Sportgeräte vor der ersten Inbetriebnahme, in regelmäßigen Zeiträumen sowie nach Änderungen auf ihren sicheren Zustand, mindestens auf äußerlich erkennbare Schäden oder Mängel zu überprüfen. (siehe auch www.sichere-schule.de/ )
Für regelmäßig wiederkehrende Prüfungen soll ein Prüfbefund erstellt werden, der folgendes enthält:
• Datum und Ort der Prüfung,
• Ergebnisse der Prüfung mit Angabe der festgestellten Mängel,
• Beurteilung, ob Bedenken gegen weitere Benutzung bestehen,
• Angaben über notwendige Nachprüfungen,
• Name, Anschrift und Unterschrift des Prüfers.

Es ist nicht gefordert, dass jedes Sportgerät mit einem entsprechenden Prüfaufkleber versehen wird.
 
Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass über die Beachtung der Prüffrist hinaus die Sport unterrichtende Lehrkräfte
bzw. Übungsleiter/-innen darauf hingewiesen werden müssen, dass
• Einrichtungen und Geräte vor ihrer Verwendung auf äußerlich erkennbare Mängel und Funktionstüchtigkeit überprüft,
• Einrichtungen und Geräte bei akuter Gefahr der Benutzung entzogen,
• sportliche Bewegungsabläufe oder Übungen gegebenenfalls eingeschränkt,
• festgestellte bzw. verursachte Mängel dem Sachkostenträger oder seinem Beauftragten mitgeteilt werden.

Die Sportstätten und Sportgeräte stehen in der Regel im Eigentum des jeweiligen Schulträgers, in der Regel der Stadt.
Vereine, die diese Sportstätten und Geräte nutzen möchten, schließen in der Regel mit der Stadt eine entsprechende Nutzungsvereinbarung ab. In diesen Nutzungsvereinbarungen stellt sich die Stadt vielfach von Verantwortlichkeiten und Haftungen bei der Nutzung der Sportstätten und Geräte frei und überträgt diese dem nutzenden Verein.  
Die Vereine werden dabei in der Regel auch aufgefordert, den Abschluss einer Vereinshaftpflichtversicherung nachzuweisen.

Wir empfehlen Ihnen daher mit dem Träger der Sportstätte zu klären, in welchem Umfang er Verantwortlichkeiten und Prüfaufgaben bei der Nutzung der Sportstätte und Geräte durch Vereine übernimmt.