Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Maßnahmen müssen beim Lagern und Umfüllen von Dieselkraftstoff getroffen werden?

KomNet Dialog 14460

Stand: 08.09.2011

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Gefahrstoffen > Allgemeine Schutzmaßnahmen (5.)

Dialog
Favorit

Frage:

In meiner Firma sollen in einem Lagerraum 200-300 Liter Diesel für das Fahrzeug vom Winterdienst gelagert werden. Eine direkte Befüllung des Fahrzeuges kann aufgrund der Örtlichkeit(Entfernung zum Fahrzeug) nicht vorgenommen werden. Welche Sicherungsmaßnahmen müssen ergriffen werden, damit der Kraftstoff dort gelagert bzw. gehändelt werden kann.

Antwort:

Dieselkraftstoff ist eine entzündbare Flüssigkeit der Kategorie 3; H226 (vormals R 10, entzündlich). Der Flammpunkt liegt zwischen 55 und 100 °C (siehe hierzu u. a. GESTIS-Stoffdatenbank).

Für die Lagerung von entzünbarer Flüssigkeit in ortsbeweglichen Behältern ist die TRGS 510 "Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern" maßgebliche technische Regel. Im Kapitel 12 "Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten" werden die Anforderungen an die zulässigen Lagermengen, bauliche Anforderungen an Lagerräume, Auffangräume und Brandschutzeinrichtungen aufgeführt. Mit dieser Hilfestellung sind im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung die zu ergreifenden Maßnahmen beim Lagern unter Einbeziehung des Sicherheitsdatenblattes und bei Bedarf der weiteren zur Verfügung stehenden Informationen wie den Informationen innerhalb der GESTIS-Stoffdatenbank zu ermitteln und festzulegen.

Zum Handling des Kraftstoffes verweisen wir auf die BGR 157 "Fahrzeug-Instandhaltung" Ziffer 5.26 "Betanken von Fahrzeugen".