Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Anforderungen werden an die Personen gestellt, welche die Druckgeräte reinigen?

KomNet Dialog 14448

Stand: 06.09.2011

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Sichere Benutzung der Arbeitsmittel

Dialog
Favorit

Frage:

In unserem Produktionsprozess werden Druckgeräte eingesetzt mit 5l Fassungvermögen und bis zu 6 bar Überdruck. Die darin enthaltenene Flüssigkeit wird aus dem Behälter über einen Schlauch mit einer Pistole auf eine Oberfläche gesprüht. die Behälter selbst sind jeweils an die Haus-Druckluftleitungen angeschlossen. Die Behälter müssen regelmäßig gereinigt werden, dabei werden alle Bauteile, wie Pistole, Schläuche, Druckminderer etc. demontiert, gereinigt und danach wieder zusammen gesetzt. Welche Anforderungen (Qualifikation) werden an die Personen gestellt, welche die Reinigung durchführen und dabei die Geräte demontieren und wieder zusammensetzten?

Antwort:

Das beschriebene Druckgerät ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV.
Die BetrSichV fordert, dass die Benutzung der Arbeitsmittel dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Beschäftigten vorbehalten bleibt. Trifft dies für Beschäftigte nicht zu, dürfen diese Arbeitsmittel nur unter Aufsicht der Beschäftigten benutzt werden (BetrSichV, Anhang 2 Ziffer 2.4) .

Die Anforderungen an die Qualifikation muss der Arbeitgeber grundsätzlich eigenverantwortlich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und festlegen. Dabei soll er sich von der Fachkraft für Arbeitssicherheit und vom betriebsarzt beraten und unterstützen lassen.

Auf die TRBS 1203 "Befähigte Personen" insbesondere Ziffer 3.2 "Gefährdungen durch Druck" sowie die TRBS 2141 "Gefährdungen durch Dampf und Druck - Allgemeine Anforderungen" www.baua.de/trbs weisen wir hin.