Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Piktogramme (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung) sind auf den Außenseiten der Türen von Chlorgasräumen erforderlich?

KomNet Dialog 14382

Stand: 25.08.2011

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Türen, Tore, Fenster

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Piktogramme (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung) sind auf den Außenseiten der Türen von Chlorgasräumen (Hallenbäder und Freibäder) zwingend erforderlich?

Antwort:

Im Abschnitt 4.4.6 der Regel - GUV-R 108 "Betrieb von Bädern" finden sich zusätzliche Anforderungen an Räume mit Einrichtungen zur Wasserdesinfektion (z.B. mittels Chlorgas, Chlordioxid, Elektrolyse-Chlorungseinrichtungen oder Ozon). Die erforderliche Kennzeichnung der Anlage bzw. der Zugänge ist dann Abhängig von dem verwendeten Desinfektionsmittel und kann der Tabelle aus Abschnitt 9.2 entnommen werden.

Grundsätzlich ist mindestens ein Warnschild mit Zusatzzeichen (z.B. "Chlorungsanlage - Zutritt nur für unterwiesene Personen"), ein oder mehrere Gebotsschilder und mindestens das Verbotsschild "Zutritt für Unbefugte verboten" anzubringen. Siehe z.B. unter http://www.sichere-schule.de/schwimmhalle/braeume/technik/02_chlorungsverfahren/chlorgas/01_aufstellungsraum/01.htm.
Vergleiche auch Anhang 3 der GUV-V D5 "Chlorung von Wasser" und Kapitel 2 der BGI/GUV-I 8688 "Gefahrstoffe bei der
Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser".

Angaben über Abmessungen und Farben sind in der Arbeitsstättenregel "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" ASR A1.3 enthalten (www.baua.de/ASR/).

Das Regelwerk der Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaft / Unfallkasse) wird unter http://publikationen.dguv.de/ angeboten.