Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer darf eine Unterweisung gemäß § 38 Strahlenschutzverordnung durchführen?

KomNet Dialog 14335

Stand: 28.11.2016

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Strahlenschutzorganisation

Dialog
Favorit

Frage:

Frage zu § 38 StrlschV: Wer darf eine solche Unterweisung durchführen? Darf es auch eine externe Person sein, die die Fachkunde besitzt, aber nicht in der radiologischen Praxis angestellt ist? Aktuelle Situation: Radiologe möchte diese Aufgabe delegieren und extern vergeben.

Antwort:

Die Unterweisung nach § 38 der Strahlenschutzverordnung gehört zu den Pflichten von Strahlenschutzverantwortlichen bzw. Strahlenschutzbeauftragten und richtet sich sowohl an fachkundige wie auch an nicht fachkundige Personen.

In der Regel wird der fachkundige Strahlenschutzverantwortliche oder der für den entsprechenden Bereich bestellte Strahlenschutzbeauftragte die Unterweisung eigenständig vornehmen. Sofern der Strahlenschutzverantwortliche oder der Strahlenschutzbeauftragte die Unterweisung nicht selbst durchführt, können sie auch externe, sachkundige Personen damit beauftragen.

Fazit:
Es bestehen grundsätzlich keine Bedenken, wenn eine andere fachkundige, geeignete Person unter Aufsicht des Strahlenschutzverantwortlichen oder Strahlenschutzbeauftragen die Unterweisung vornimmt.