Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf eine Mutter während des Mutterschutzes die Berufsschule besuchen und Prüfungen ablegen?

KomNet Dialog 1416

Stand: 29.01.2018

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Mutterschutzfristen

Dialog
Favorit

Frage:

Darf eine Mutter im Mutterschutz (nach der Entbindung) und während der Ausbildung zur Berufschule und darf sie schriftliche bzw. mündliche Examensprüfungen ablegen?

Antwort:

Der Besuch einer Berufsschule oder die Teilnahme an Prüfungen fallen nicht unter die Beschäftigungsverbote des Mutterschutzgesetzes (MuSchG). Betätigungen dieser Art liegen überwiegend im Interesse der Frau und stellen nach gängiger Rechtsauffassung keine Beschäftigung durch den Arbeitgeber dar. Aufgrund dessen bestehen aus mutterschutzrechtlicher Sicht keine Bedenken, wenn Frauen in der Schutzfrist nach der Niederkunft am Berufsschulunterricht oder an Examensprüfungen teilnehmen.


Im Übrigen können Schülerinnen und Studentinnen nach den Vorgaben des Mutterschutzgesetzes auf die Inanspruchnahme bestimmter Schutzrechte unter bestimmten Voraussetzungen verzichten, etwa im Hinblick auf die Inanspruchnahme der achtwöchigen Schutzfrist nach der Entbindung.


Auf die Informationen unter https://www.mags.nrw/mutterschutz weisen wir hin.