Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Können wir auf Grund der Berufstätigkeit beider Elternteile eine Kinderbetreuung (z.B. Tagesmutter) erhalten?

KomNet Dialog 12827

Stand: 10.02.2014

Kategorie: Familie und Beruf > Kinderbetreuung / Familienzentren > Kindertagespflege

Dialog
Favorit

Frage:

Wir haben ein Kind von 16 Monaten und sind beide berufsstätig. Meine Frau ist in der Nachtschicht und ich arbeite tagsüber. Bislang war die Kinderbetreuung wie folgt: wenn meine Frau arbeiten war, hatte ich vormittags frei und konnte mich um unseren Sohn kümmern. Nun werde eine neue Arbeitsstelle antreten und kann mich nicht mehr um die Vormittagsbetreuung kümmern. Da meine Frau abens um 18.00 Uhr den Weg zu ihrem Nachtdienst antritt und morgens um 6.30 Uhr wieder zu Hause ist, kann sie ja nicht noch die Kinderbetreuung übernehmen. Mein Arbeitsweg beginnt um 6.45 Uhr und endet um 16.30 Uhr. Haben wir Anrecht auf eine Tagesmutter von 6.30 Uhr bis 14.30 Uhr, damit eine kindgerechte Betreung vorliegt?

Antwort:

Sie sollten bitte mit Ihrem zuständigen Jugendamt Kontakt aufnehmen. Dort gibt es in der Regel eine/n Ansprechpartner/in für die Vermittlung von Tagesmüttern und auch Informationen, ob ggfs. ein Krippenplatz in Ihrer Nähe zur Verfügung steht. Einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz haben Sie für Ihr Kind leider nicht.  

Eine Übersicht mit regionalen Ansprechpartnern wird angeboten unter:
http://www.familien-wegweiser-regional.de/Anzeigeseite-Kinderbetreuung.116.0.html


Weitere hilfreiche Informationen finden Sie hier 
http://www.wiedereinstieg.nrw.de/basisinformationen/familie_und_beruf/tagesmuetter-vaeter/index.php  http://www.wiedereinstieg.nrw.de/basisinformationen/familie_und_beruf/kinder_unter_3_jahren/index.php
http://www.familienratgeber-nrw.de/index.php?id=695

Hinweise:
Information: Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.

Beratung: Kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung bietet ein Förderprogramm des  Landes Nordrhein-Westfalen.Die nächstgelegene professionelle Beratungsstelle ist hier zu finden Weiterbildungsberatung

Förderung: Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, einen Zuschuss  für ihre berufliche Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.