Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie muss ein Druckwasserbehälter geprüft werden?

KomNet Dialog 12479

Stand: 12.06.2012

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Prüfung von Druckbehältern und Zubehör

Dialog
Favorit

Frage:

Wie muss ein Druckwasserbehälter, der nur Wasser ohne Luftdruckpolster enthält, geprüft werden? Der Behälter fasst 2000 l und hat 4,5 bar Druck, T=18° C.

Antwort:

Der angefragte Druckwasserbehälter ist unter den genannten Voraussetzungen nicht als überwachungsbedürftige Anlage einzustufen und wird somit nicht von den Bestimmungen des 3. Abschnittes der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erfasst.

Der Behälter ist als Arbeitsmittel zu betrachten und unterliegt den Bestimmungen des 2. Abschnittes der BetrSichV, Gemeinsame Vorschriften für Arbeitsmittel.
Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen sind im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung in Verbindung mit den Herstellervorgaben zu ermitteln. Ferner hat der Arbeitgeber die notwendigen Voraussetzungen zu ermitteln und festzulegen, welche die Personen erfüllen müssen, die von ihm mit der Prüfung oder Erprobung von Arbeitsmitteln zu beauftragen sind. 
Eine Verpflichtung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung besteht auch auf Grund von § 3 "Gefährdungsbeurteilung" der Arbeitsstättenverordnung. 

Hinweis:
Die LASI-Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV http://lasi.osha.de/de/gfx/publications/lasi_publications.php geben unter Abschnitt A 2.1 zu § 2 Abs. 1 „Gebäude / Gebäudebestandteile / Einrichtungen“ folgenden Hinweis:
Frage:
Gehören Gebäude bzw. Einrichtungen in Gebäuden zu den Arbeitsmitteln nach BetrSichV?

Antwort:
Gebäude, in denen sich Arbeitsstätten befinden, unterliegen der ArbStättV. Bei Einrichtungen in Gebäuden, wie z. B. kraftbetriebene Türen, Rolltore, Beleuchtung, Lüftungstechnische Anlagen, Elektroinstallation und Heizungsanlagen gelten ebenfalls die Anforderungen der ArbStättV. Die BetrSichV ist zugleich anzuwenden, wenn die Benutzung der Einrichtungen in direktem Zusammenhang mit der Arbeit steht (z. B. Elektroinstallation in explosionsgefährdeten Bereichen).

Auf die Informationern des Bundesverbandes Technischer Brandschutz zu Sprinkleranlagen unter www.bvfa.de/de/41/stationaere-loeschtechnik/wasser-loeschanlagen/sprinkleranlagen/ weisen wir hin.