Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie sehen meine Möglichkeiten aus, wenn ich wieder in meinen alten Beruf als MTRA einsteigen möchte?

KomNet Dialog 12446

Stand: 10.02.2014

Kategorie: Orientierung, Weiterbildung, Jobstart > Orientierung > Stärken, Fähigkeiten, Möglichkeiten

Dialog
Favorit

Frage:

Ich würde gerne wieder als MTRA arbeiten. Zuletzt war ich vor ca. 10 Jahren in diesem Beruf tätig, seitdem an arbeite ich jedoch in einer anderen Branche (Personaldisponentin). Ich bin nicht arbeitslos, sehe aber mittel- und langfristig betrachtet einfach bessere Perspektiven in meinem "alten" Job. Wie sehen meine Möglichkeiten aus, wenn ich wieder in meinen alten Beruf einsteigen möchte?

Antwort:

Wenn Sie zehn Jahre nicht mehr in Ihrem Ausbildungsberuf Medizinisch-technische Radiologieassistenin (MTRA) tätig waren, ist davon auszugehen, dass Sie Ihre Kenntnisse aktualisieren müssen. Sinnvoll ist es sicher, wenn Sie vorab ein oder mehrere Gespräche mit Personalleitungen von Krankenhäusern führen, um Hinweise zu Ihrem Nachqualifizierungsbedarf zu erhalten und gleichzeitig erkunden können, welche Chancen Sie bei einem Wiedereinstieg in den alten Beruf haben. Aufgrund des Fachkräftemangels im Gesundheitsbereich ist jedoch zu vermuten, dass Ihre Chancen prinzipiell gut aussehen. Über den folgenden Link zum Webkolleg, können Sie sich über akuelle Fortbildungsangebote in NRW erkundigen: www.webkolleg.de/angebote/gesundheitsthemen.html .

Weitere Hinweise zu Ihrer Fort- und Weiterbildung können Sie beim Deutschen Verband Technischer Assistenten/Assistentinnen in der Medizin erhalten: www.dvta.de .

Für eine berufliche Weiterbildung oder Fortbildung können Sie ggf. den NRW-Bildungsscheck einsetzen und damit die Hälfte der Kursgebühren (bis zu einer Höhe von 500 Euro) finanzieren. Den Bildungsscheck erhalten Sie bei einer Bildungsscheckberatungsstelle. Diese Stellen sind zu finden unter: www.bildungsscheck.nrw.de . Ob Sie für die Bildungsscheckförderung in Fragen kommen, können Sie auch online prüfen, auf der Seite der G.I.B. zum Bildungsscheck:
www.gib.nrw.de/site/homepage/arbeitsbereiche/beschaeftigungsfaehigkeit/bildungsschecks?darstellungsart=themen&fieldset=programm .

Hinweise:
Information: Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.

Beratung: Kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung bietet ein Förderprogramm des  Landes Nordrhein-Westfalen.Die nächstgelegene professionelle Beratungsstelle ist hier zu finden Weiterbildungsberatung

Förderung: Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, einen Zuschuss  für ihre berufliche Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.