Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ab welcher in einem Probeanalyselabor gelagerten Menge an leicht entzündlichen Flüssigkeiten muß ein Lagerschrank nach DIN EN 14470-1 und TRbF 20 vorhanden sein?

KomNet Dialog 12086

Stand: 04.10.2010

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Entzündliche Flüssigkeiten > Lagerung entzündlicher Flüssigkeiten

Dialog
Favorit

Frage:

Ab welcher in einem Probeanalyselabor gelagerten Menge an leicht entzündlichen Flüssigkeiten muß ein Lagerschrank nach DIN EN 14470-1 und TRbF 20 vorhanden sein? In unserem Analyselabor (Kläranlage) werden zur Zeit weniger als 20 l leicht entzündlicher Flüssigkeiten gelagert, z.B. 10 l Desinfektionsmittel, weniger als 1 l Aceton und weniger als 1 l Ethanol. Würde hier nicht ein FM-Sicherheitsschrank für Wasser und umwelt gefährdende Flüssigkeiten reichen? Diesen benötigen wir für unsere Küvettenteste.

Antwort:

Für die Lagerung von Gefahrstoffen sind die Anforderungen der Gefahrstoffverordnung einzuhalten. Grundsätzlich müssen Gefahrstoffe so gelagert werden, dass sie die menschliche Gesundheit und die Umwelt nicht gefährden (§ 8 Abs. 6 der Gefahrstoffverordnung). Weitere Ausführungen können Sie den Sicherheitsdatenblättern der Stoffe entnehmen. Auf die Anforderungen im Schutzleitfaden 101 "Allgemeine Lagerung" unter http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/EMKG/pdf/Schutzleitfaden-101.pdf?__blob=publicationFile&v=4 weisen wir hin.

In der TRGS 526 "Laboratorien" www.baua.de/trgs  werden unter Abschnitt 4.15 Regelungen zum Aufbewahren, Bereithalten und Lagern von brennbaren Flüssigkeiten getrofffen:
4.15.1 Mengenbegrenzung am Arbeitsplatz
An Arbeitsplätzen dürfen brennbare Flüssigkeiten mit Flammpunkt unter 55 °C für den Handgebrauch nur in Behältnissen von höchstens 1 l Nennvolumen aufbewahrt werden. Die Anzahl der Behältnisse ist auf das unbedingt nötige Maß zu be-schränken. Für Laboratorien, in denen ständig größere Mengen brennbarer Flüssigkeiten benötigt werden, ist das Bereithalten in nicht bruchsicheren Behältnissen bis zu 5 l bzw. in sonstigen Behältnissen bis zu 10 l Nennvolumen an ge-schützter Stelle zulässig. Die geschützte Stelle ist z. B. ein Sicherheitsschrank nach DIN EN 14470-1:2006.

Auf die Informationen der BG - Chemie unter http://www.bgrci.de/fileadmin/BGRCI/Downloads/DL_Praevention/Fachwissen/Gefahrstoffe/Schutzleitfäden/LF_101_2005-06-17.pdf weisen wir ebenfalls hin.