Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Dürfen einzelne Flaschen Acetylen, Lachgas und technische Luft in einem Gasflaschenschrank zum Entleeren in Räumen bereitgestellt werden?

KomNet Dialog 11691

Stand: 13.08.2010

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Lagerung von Druckbehältern

Dialog
Favorit

Frage:

Dürfen Acetylen (hochentzündlich), Lachgas (brandfördernd) und techn. Luft in einem Gasflaschenschrank zum Entleeren in Räumen bereitgestellt werden? (je eine 50-Liter Gasflasche)

Antwort:

Das Betreiben von Druckgasbehältern wird derzeit noch in der Technischen Regel Druckgase TRG 280, Allgemeine Anforderungen an Druckgasbehälter, Betreiben von Druckgasbehältern, geregelt (http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16502/).

Unter Ziffer 8.3.3 wird ausgeführt, dass in Flaschenschränken gleichzeitig Druckgasbehälter verschiedener Gase zum Entleeren angeschlossen oder bereitgestellt werden dürfen.

Hinweis: Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit TRBS 3145 „Ortsbewegliche Druckgeräte, Treibgastanks und Aerosolpackungen – Füllen, Lagern, Bereithalten, innerbetrieblicher Transport, Entleeren“ ist bereits verabschiedet und wird die TRG 280 ersetzen. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist hier noch nicht bekannt (siehe auch www.baua.de/trbs ). Wir gehen davon aus, dass sich hinsichtlich Ihrer Fragestellung keine relevanten Änderungen ergeben werden. Auf die weiteren Informationen unter http://www.bgchemie.de/webcom/show_article.php/_c-975/_lkm-1889/i.html und http://www.industriegaseverband.de/igv/sicherheitshinweise/Lagern-von-Gasflaschen.pdf weisen wir hin.