Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Nach welchen Fristen müssen Schutz- und Arbeitskleidung bzw. Ausrüstungsgegenstände insbesondere im Bereich des Rettungsdienstes desinfiziert werden?

KomNet Dialog 11352

Stand: 30.06.2010

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Beschaffung und Bereitstellung von PSA

Dialog
Favorit

Frage:

Insbesondere gemäß TRBA 250 "Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege" sowie GUV-R 2106 hat der Arbeitgeber erforderliche Schutzkleidung und sonstige persönliche Schutzausrüstungen in ausreichender Stückzahl zur Verfügung zu stellen. Er ist verantwortlich für deren regelmäßige Desinfektion, Reinigung und gegebenenfalls Instandhaltung der Schutzausrüstungen. Falls Arbeitskleidung mit Krankheitserregern kontaminiert ist, ist sie zu wechseln und vom Arbeitgeber wie Schutzkleidung zu desinfizieren und zu reinigen. Die in der TRBA 250 geforderte "regelmäßige" Desinfektion der Schutzkleidung und persönlichen Schutzausrüstung ist dort nicht näher definiert. Frage hierzu: bestehen konkrete Fristen bzw. zeitliche Vorgaben, nach denen die entsprechenden Schutzkleidungs-, Arbeitskleidungs- bzw. Ausrüstungsgegenstände insbesondere für den Bereich des Rettungsdienstes desinfiziert werden müssen, auch wenn keine erkennbaren Kontaminationen mit Krankeitserregern stattgefunden haben?

Antwort:

Nach unserem Kenntnisstand existieren in arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften keine konkreten zeitlichen Vorgaben hinsichtlich der regelmäßigen Desinfektion von Schutz- oder Arbeitskleidung, wie Sie unter Ziffer 4.1.3.1 der TRBA 250 gefordert wird. Die Fristen muss der Arbeitgeber eigenverantwortlich mit Unterstützung des Betriebsarztes, der Fachkraft für Arbeitssicherheit sowie ggf. des/der Hygienebeauftragten und unter Berücksichtigung der Herstellerinformationen festlegen.

Ausführliche Informationen bezüglich der Anforderungen an die hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten in Nordrhein-Westfalen bietet die Bezirksregierung Düsseldorf unter  www.brd.nrw.de/gesundheit_soziales/index.jsp bzw. direkt unter www.brd.nrw.de/gesundheit_soziales/pharmazeutische_angelegenheiten/service/Aufbereitung_NRW.pdf an.

Informativ ist auch die Broschüre "Aufbereitung von Medizinprodukten in Arztpraxen" der kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, welche unter www.kvb.de/fileadmin/data/dokumente/5_Presse/5.4_Publikationen/KVB-Hygienebroschuere.pdf einsehbar ist. Zu beachten ist aber, dass diese Informationen Belange des Arbeitsschutzes nicht berücksichtigen und insofern bezüglich des Arbeitsschutzes nur als Erkenntnisquelle genutzt werden können.