Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es eine Vorschrift, die eine Regelung bezüglich einer Sprachansage in einem Aufzug trifft?

KomNet Dialog 11266

Stand: 18.06.2010

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Aufzugsanlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es eine Vorschrift, die in Neubauten eine Sprachansage im Fahrstuhl (z.B. Sie fahren jetzt nach oben, 3. Etage) regelt oder vorschreibt?

Antwort:

Eine generelle Vorschrift, die in Neubauten eine Sprachansage mit Hinweisfunktion im Aufzug fordert, gibt es nicht.
Ausnahme: Wenn die Nutzung der Aufzugsanlage durch sehbehinderte Personen genutzt wird.
Hierzu sind Festlegungen enthalten in der Norm DIN EN 81-70, Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen – Besondere Anwendungen für Personen­ und Lastenaufzüge – Teil 70: Zugänglichkeit von Aufzügen für Personen einschließlich Personen mit Behinderungen; Ausgabe 09/2005.

Hinweis: Gemäß § 55 Bauordnung NRW - BauO NRW müssen bauliche Anlagen, "die öffentlich zugänglich sind, in den dem allgemeinen Besucherverkehr dienenden Teilen von Menschen mit Behinderung, alten Menschen und Personen mit Kleinkindern barrierefrei erreicht und ohne fremde Hilfe zweckentsprechend genutzt werden können.

Dieser Absatz gilt insbesondere für
1. Einrichtungen der Kultur und des Bildungswesens,
2. Sport- und Freizeitstätten,
3. Einrichtungen des Gesundheitswesens,
4. Büro-, Verwaltungs- und Gerichtsgebäude,
5. Verkaufs- und Gaststätten,
6. Stellplätze, Garagen und Toilettenanlagen.

........

Für bauliche Anlagen sowie andere Anlagen und Einrichtungen, die überwiegend oder ausschließlich von Menschen mit Behinderungen oder alten Menschen genutzt werden, wie
1. Tagesstätten, Schulen, Werkstätten und Heime für Menschen mit Behinderungen,
2. Altenheime, Altenwohnheime, Altenpflegeheime und Altenwohnungen
gilt dies nicht nur für die dem allgemeinen Besucherverkehr dienenden Teile, sondern für die gesamte Anlage und die gesamten Einrichtungen"

Regelungen zu Aufzugsanlagen finden sich u.a. in § 39 BauO NRW.