Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Informationen zu betriebs- und tätigkeitsspezifischen Gefährdungen in Zahnarztpraxen

KomNet Dialog 1123

Stand: 23.03.2009

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Sicheres Verhalten / Erkennen von Gefährdungen > Gesundheits- und Pflegedienste

Dialog
Favorit

Frage:

Ich suche Informationen zu betriebs- und tätigkeitsspezifischen Gefährdungen in Zahnarztpraxen. Neben Zahnärzten soll der Blick auch auf die anderen Beschäftigten (zahnmedizinische Assistentinnen - früher Zahnarzhelferinnen) gerichtet sein.

Antwort:

Bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilungen stehen dem Arbeitgeber zahlreiche Hilfsinstrumente, wie z.B. Fragebögen und Checklisten, zur Verfügung. Im Internet bietet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege viele online-Hilfen zum Arbeitsschutz und zur Gefährdungsbeurteilung in Zahnarztpraxen angeboten. 
Nach dem Mutterschutzgesetz und der Mutterschutzrichtlinenverordnung besteht für den Arbeitgeber darüberhinaus die Pflicht, die Arbeitsplätze von schwangeren und stillenden Arbeitnehmerinnen auf gesundheitliche Gefahren zu überprüfen. Das Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit NRW hat zu diesem Thema einige Faltblätter erstellt, die unter www.arbeitsschutz.nrw.de (Rubrik: Publikationen, Thema: Besondere Personengruppen) kostenlos abgerufen werden können.