Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann ich als gelernte Diplom-Pädagogin (Uni) in einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte als pädagogische Fachkraft angestellt werden?

KomNet Dialog 11141

Stand: 17.06.2014

Kategorie:

Dialog
Favorit

Frage:

Kann ich als gelernte Diplom-Pädagogin (Uni) in einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte als pädagogische Fachkraft angestellt werden? Darf ich dann auch unter 3jährige Kinder betreuen, oder nicht? Ich bin 38 Jahre alt, Pädagogin mit Uni-Diplom, Schwerpunkt: Behinderte Kinder bis 6 Jahre, habe aber leider nie in meinem Beruf gearbeitet. Meine Idee wäre nun, ein Praktikum in einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte zu absolvieren, und mich danach auf Stellen für Erzieher zu bewerben. Geht das?

Antwort:

In der "Vereinbarung zu den Grundsätzen über die Qualifikation und den Personalschlüssel nach § 26 Abs. 2 Nr. 3 des Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz - KiBiz) vom 26.5. 2008" findet sich in § 1 (Sozialpädagogische und weitere Fachkräfte) www.mfkjks.nrw.de/kinder-und-jugend/kibiz-aenderungsgesetz/kibiz.html die Bestätigung, dass eine Diplom-Pädagogin in Kinderbetreuungseinrichtungen tätig sein kann, wenn sie eine sechsmonatige Praxiserfahrung in diesem Bereich belegen kann. Grundsätzlich besteht die Forderung an eine landesgeförderte Kita, dass die Leitung der Einrichtung und die Leitung jeder Gruppe einer sozialpädagogischen Fachkraft übertragen wurde. In o.a. § 1 (3) heißt es: "Sozialpädagogische Fachkräfte sind auch
- Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen der sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung,
- Absolventinnen und Absolventen von Dipom-, Bachelor- und Master-Studiengängen der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Kleinkind-/Elementarpädagogik, der Heilpädagogik sowie Studiengängen der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Frühkindliche Pädagogik, wenn sie einen Nachweis über eine insgesamt mindestens sechsmonatige Praxiserfahrung in der Kindertagesbetreuung erbringen."

Um mehr Plätze für unter 3-Jährige anbieten zu können, öffnen mehr und mehr Kommunen in Kindergärten und Kindertagesstätten frei werdende Plätze auch für 2-Jährige. Eine Gruppenleitungsarbeit kann sich somit momentan nicht nur auf 3-6 -Jährige, sondern auch auf zu betreuuende Kinder von 2 bis 6 Jahren beziehen.

Hinweise:
Information: Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.

Beratung: Kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung bietet ein Förderprogramm des  Landes Nordrhein-Westfalen.Die nächstgelegene professionelle Beratungsstelle ist hier zu finden Weiterbildungsberatung

Förderung: Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, einen Zuschuss  für ihre berufliche Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.