Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Fristen der elektrotechnischen Prüfung von Computermonitoren

KomNet Dialog 1100

Stand:

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüffristen

Dialog
Favorit

Frage:

Regelmäßige elektrotechnische Prüfungen nach BGV A2. Wie häufig müssen Computermonitore geprüft werden?

Antwort:

Gemäß § 5 der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV A 2 sind elektrische Anlagen und Betriebsmittel, zu denen auch Computermonitore gehören, in bestimmten Zeitabständen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen. Die Fristen für die Prüfungen werden von der verantwortlichen Elektrofachkraft festgelegt. Hierbei hat sie immer das Erreichen des Schutzzieles, die Erhaltung des ordnungsgemäßen Zustandes, zu beachten. Hinweise in Bezug auf die Länge der Prüffristen geben die Durchführungsanweisungen zur BGV A 2. Sie enthalten konkrete Angaben dazu, ab wann die Forderung des § 5 BGV A 2 als erfüllt angesehen werden kann. Dabei wird zwischen ortsfesten und ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln unterschieden. Monitore werden in der Regel ortsfest betrieben, so dass sie als ortsfeste elektrische Betriebsmittel angesehen werden können. Die Anschlussleitungen dieser Geräte unterliegen hingegen vielfach Beanspruchungen, z.B. bei der Raumpflege, die mit denen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel vergleichbar sind. Die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften und Regeln sind im Internet abrufbar unter http://www.hvbg.de/d/pages/arbeit/praev.htm. Hinweise auf die Durchführung der Prüfung enthält die DIN EN 60950 (Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik). Normen können beim Beuth Verlag GmbH, Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin, Tel.: 030 2601-2260, Fax: 030 2601-1260/1231, Internet: http://www.din.de/beuth oder http://www.beuth.de bestellt werden. Stand: 26.09.2002