Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kühlmittelabsaugung an Drehmaschinen

KomNet Dialog 1098

Stand:

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Allgemeine Beschaffenheitsanforderungen

Dialog
Favorit

Frage:

Wir sind Hersteller von zyklengesteuerten Drehmaschinen (EN12840 Bauart 2), bei denen im Produktionsprozess je nach Anwendung starker Kühlmittelstaub entsteht. Bei solchen Fällen bieten wir unseren Kunden eine Kühlmittelabsaugung mit Zentrifugalabscheider an. Nachdem wir es bei der Bauart 2 (EN 12840) aber mit einer offenen Drehmaschine zu tun haben, sind wir uns nicht sicher, ob diese Filteranlage ausreichend ist. Welche Vorgehensweise raten Sie uns, damit der Mindestschutz des Arbeitnehmers vor stoffbedingten Gesundheits- und Sicherheitsgefahren sichergestellt ist. Wie wäre die weitere Vorgehensweise bzw. welche Kontaktperson könnte uns weiterhelfen.

Antwort:

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, daß bei einer offenen Bauweise von Zerspanungsmaschinen die Kühlschmierstoff-Konzentration in der Luft am Arbeitsplatz über dem Luftgrenzwert liegt. Neu hergestellte Zerspanungsmaschinen werden u.a. deswegen eingehaust, so daß ein quasi geschlossenes System vorhanden ist und die KSS-Luftgrenzwerte eingehalten werden können. Bei der hier vorliegenden offenen Bauweise wäre es sinnvoll die Wirksamkeit der Kühlmittelabsaugung zu kontrollieren. Diese Wirksamkeit lässt sich nur mittels einer sogenannten Arbeitsbereichsanalyse nach der Technischen Regel für Gefahrstoffe- TRGS 402 feststellen. Das bedeutet, daß Sie für Ihre Anlage unter `worst-case`-Bedingungen feststellen, ob die Luftgrenzwerte für Kühlschmierstoffe am Arbeitsplatz der offenen Drehmaschine eingehalten werden. Abhängig vom Befund der Arbeitsbereichsanalyse müssen Sie dann über die weitere Vorgehensweise entscheiden. Es wird empfohlen, diese Wirksamkeitskontrolle mit Unterstützung einer anerkannten bzw. autorisierten Meßstelle durchzuführen. Diese Meßstellen können unter folgender Adresse abgefragt werden: http://www.dar.bam.de/ast/start.html Stand: 23.10.02