Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist bei Serienfertigung von Maschinen die Angabe der Seriennummer auf der Konformitätserklärung zwingend erforderlich?

KomNet Dialog 10551

Stand: 14.06.2012

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Konformitätserklärung, Einbauerklärung

Dialog
Favorit

Frage:

Thema: Ist bei Serienfertigung von Maschinen die Seriennummer auf der Konformitätserklärung zwingend? Hintergrund: Nach der Richtlinie 2006/42/EG, Anhang II, 1, A, Position 3 ist eine Seriennummer genannt. Fragen: 1. Ist diese Seriennummer zwingend oder handelt es sich um Vorschläge? 2. Wenn ein Bereich für Seriennummern angegeben wird, welchen Fertigungszeitraum darf dieser abdecken?

Antwort:

In der neuen MaschinenRL 2006/42/EG wird im Anhang II, "Erklärungen" unter Pkt. 1 A Nr. 3 festgelegt, was inhaltlich in der Konformitätserklärung angegeben sein muss. Dort wird u. a. festgelegt, dass eine Seriennummer vorhanden sein muss. Das bedeutet jedoch nicht, dass bei einer Serienfertigung die Seriennummer nicht auch von ... bis ... angegeben werden kann.
Die Identifizierung der Maschine muss sichergestellt sein und der Zusammenhang von Maschine und Konformitätserklärung muss klar erkennbar sein.
Die Festlegung eines genauen Fertigungszeitraumes ist u. E. abhängig von der Größe der Serie. So kann z.B. bei einer Serienfertigung von Bohrmaschinen ein größeres Serienpaket zugrunde gelegt werden. Der Vorteil dabei ist, dass sich Änderungen leichter einplanen lassen. Bei geringen Stückzahlen wird jede Maschine zur Identifizierung eine eigene Identitätsnummer mit entsprechender Konformationserklärung haben müssen.
Auf die Erläuterungen unter www.maschinenrichtlinie.de/ce-faq/erklaerungen/eg-konformitaetserklaerungen.html weisen wir hin (Hinweis: Anmeldung erforderlich).