Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Müssen Unterlagen von Maschinenteile, die noch unverändert nach alter Maschinenrichtlinie (MRL) inverkehrgebracht werden, an die neue MRL angepasst werden?

KomNet Dialog 10427

Stand: 14.06.2012

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Betriebsanleitung

Dialog
Favorit

Frage:

Wir sind Anlagenbauer. Für unsere Anlagen kaufen wir von verschiedenen Zulieferanten Bauteile hinzu, z.B. Ventilatoren. Ein Ventilatortyp ist vor Jahren in Verkehr gebracht worden und entsprach dem Stand der alten Maschinenrichtlinie. Jetzt kaufen wir diesen, ohne bauliche Änderungen, im Februar 2010. Haben wir ein Recht auf eine Umstellung der Unterlagen auf die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG oder kann der Lieferant, da es keine neu inverkehrgebrachte Maschine ist, dieses verweigern?

Antwort:

Zunächst stellt sich hier die Frage, ob die Firma, die Ihnen den Ventilator verkauft, Hersteller bzw. erstmaliger Inverkehrbringer in der EU ist.
Sofern der Ventialor nach dem 01.01.2010 neu hergestellt wurde, bzw. nach dem 01.01.2010 in die EU verantwortlich von Ihrem Lieferanten importiert worden ist, gilt die 9. GPSGV in Verbindung mit der RL 2006/42/EG www.maschinenrichtlinie.de/ .
Sollte der Ventilator vor dem 01.01.2010 bereits in Verkehr gebracht worden sein (z. B. über Zwischenlieferanten usw.) würde es sich nicht um ein neues Produkt handeln und die alten Rechtsvorschriften könnten noch angewendet werden.